Fabmobil

Das Fabmobil ist ein fahrendes Kunst-, Kultur und Zukunftslabor für die Oberlausitz. Es ist ein mit Digitaltechnik und Werkzeugmaschinen ausgestatteter Doppeldeckerbus und bietet Workshops und Kurse an – für Kids, Jugendliche und darüber hinaus. Ziel des Fabmobils ist es, Kreativtechnologien wie 3D Druck, Virtual Reality, Robotik und Programmierung in den ländlichen Raum zu bringen. Das Projekt dient zur Vitalisierung und Aktivierung bestehender Angebote und zum Aufbau neuer und zeitgenössischer Kultur- und Erlebnisformate. Das Fabmobil ist regelmäßig in Ostsachsen unterwegs und fährt Schulen, Jugendzentren und Begegnungsorte an.

Mit dem Fabmobil gelangen wir direkt zu den Jugendlichen, was auf dem Land ein großer Vorteil ist. Das Fabmobil verbindet darüberhinaus in intergenerationellen Angeboten jugendliche Smartphoneprofis mit arbeitserfahrenen und teils pensionierten Technikexpert*innen – so kann ein langfristiger und generationsübergreifender Lernprozess entstehen. Durch den mobilen Charakter des Projektes entsteht eine engere Vernetzung der in der Region verteilten Kultur- und Bildungsorte. Somit wird das Informationsmaterial breiter verteilt und Aufmerksamkeit für ein regionales Kulturangebot erzeugt, was zur Knüpfung von neuen Netzwerken führen kann.

Das Fabmobil versteht sich als sinnstiftender und mobiler Agent für außergewöhnliche Kultur- und Bildungsangebote. Ein bewusst offenes Kulturlabor, mit kosmopolitischer und interkultureller Ausrichtung für den ländlichen Raum. Im Verlauf der kontinuierlichen Zusammenarbeit mit Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen möchten wir eine Transformation der Jugendlichen vom Konsumenten hin zum kulturellen Produzenten anstoßen. Durch unser Angebot fördern wir kulturelle Selbstverwirklichung, berufliche Qualifizierung und eine breite sozio-kulturelle Teilhabe. Mobile Workshops, Kurse und kreativ-kulturelle Erlebnisangebote ermöglichen dabei ein ergebnisoffenes Experimentieren und vermitteln ein offenes Gesellschaftsbild. Das Fabmobil bietet den jungen Akteuren einen beständigen und verlässlichen Freiraum zur Entwicklung und Erprobung neuer ortsbezogener, digitaler Kulturformate. Projektbasiertes Miteinander ist wichtig: Das freie und unterstützte Ausprobieren, die Freude am Experiment und das spielerische Lernen eröffnen neue Perspektiven für die berufliche und private Zukunft.

it's automatic | 2021